Impressum | Druckversion
Letzte Änderung: 25.01.2017 

Grusswort

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, Sie zur CSL Behring Summer School für Klinische Immunologie 2017 in Berlin einladen zu können. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Horst von Bernuth, Berlin, und Dr. Fabian Hauck, München, erwarten Sie wieder aktuelle Vorträge und interessante Fallvorstellungen aus dem Gebiet der Immunologie.

Wir wünschen Ihnen eine interessante und erfolgreiche Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Klinische Immunologie ist sowohl in der Patientenversorgung als auch in den wissenschaftlichen Grundlagen eng mit anderen Subspezialitäten der Kinderheilkunde und Inneren Medizin verbunden. Die Grenzen zu Rheumatologie, Onkologie, Stammzelltherapie, Pneumologie, Allergologie und Infektiologie sind oft nur noch didaktischer, aber nicht mehr fachlicher Art. Neue genetische Methoden haben den Wissenszuwachs in den letzten Jahren enorm beschleunigt, und es sind nun über 300 molekular definierte primäre Immundefekte bekannt. Die Fortschritte in der Behandlung mit Biologika, Small-Molecular Compounds und in der Zelltherapie lassen neben den primären auch die sekundären Immundefekte zunehmend in den Fokus unseres ärztlichen und wissenschaftlichen Handelns rücken. Auch die therapeutischen Möglichkeiten sind durch auf Immundefekte abgestimmte Protokolle der Stammzelltransplantation, durch verbesserte Immunglobulinformulierungen und durch molekular begründete Immunmodulationen komplexer geworden.

Diese Entwicklungen lassen es zunehmend schwerer erscheinen, Antworten auf vermeintlich einfache Fragen des klinischen Alltags zu geben. Welche genetisch definierten Entitäten können unklarem Fieber zu Grunde liegen? Wann sollte bei chronisch entzündlicher Darmerkrankung an eine monogenetische Erkrankung gedacht werden? Wann kommt das Neugeborenenscreening auf schweren kombinierten Immundefekt (SCID) und wie wird es umgesetzt? Handelt es sich um einen kombinierten Immundefekt (CID) oder um einen gewöhnlichen variablen Immundefekt (CVID) bzw. sollte man diese Gruppendiagnosen überhaupt noch verwenden? Ist eine klassische Sanger-Sequenzierung oder doch der unmittelbare Einsatz einer Next Generation Sequencing-Technik angezeigt? Welche immunmodulatorischen Therapiemöglichkeiten gibt es für Patienten mit benigner Lymphoproliferation und Autoimmunität? Wann sollte nach Autoantikörpern gegen Zytokine gesucht werden? Bei welchen onkologischen Erkrankungen ist die Substitution von Immunglobulin geboten?

Solchen Fragen wollen wir uns während der „CSL Behring Summer School für Klinische Immunologie“ widmen, die seit 2015 im jährlichen Wechsel in Berlin und München stattfindet. In Übersichtsvorträgen mit anschließenden Fallvorstellungen wollen wir immunologische und praktische Grundlagen vermitteln, um im Alltag kompetente Entscheidungen treffen zu können. Unser Programm wendet sich sowohl an niedergelassene Ärzte, als auch an Weiterbildungsassistenten und Fachärzte, die eine Spezialisierung in den Bereichen der Immunologie, Rheumatologie, Onkologie, Stammzelltherapie, Pneumologie, Allergologie und Infektiologie anstreben.

Wir hoffen durch einen Austausch über die Grenzen der Disziplinen hinweg zu neuen Erkenntnissen zum Wohle unserer Patienten beizutragen und würden uns sehr freuen, Sie vom 23. bis 24. Juni 2017 in Berlin begrüßen zu können.


Prof. Dr. med. Horst von Bernuth
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Dr. med. Dr. sci. nat. Fabian Hauck
Kinderklinik Dr. von Haunersches Kinderspital München